Wenn Sie gerade Ihre Cholesterintestwerte erhalten haben und zusätzliche Hilfe brauchen, um sie zu interpretieren, kann unsere Becel ProActiv Cholesterin-Tabelle helfen.

Finden Sie zuerst Ihre Cholesterin-Gesamtwerte links und sehen Sie sich dann die entsprechende Spalte rechts an, um herauszufinden, ob Ihre Cholesterinwerte als erhöht gelten. So einfach ist das!

Gesamtcholesterin-Wert LDL-Cholesterin- Wert HDL-Cholesterin- Wert Cholesterin- spiegel
199 mg/dl oder weniger 159 mg/dl oder weniger über 40 mg/dl normal
200 mg/dl oder mehr 160 mg/dl oder mehr   erhöht

Was bedeuten die Werte in der Cholesterinwerte-Tabelle?

In unserer Cholesterin- oder Blutfettwerte-Tabelle finden Sie die Bezeichnungen „LDL-Cholesterin“, „HDL-Cholesterin“ und „Gesamtcholesterin“. Wofür stehen diese Bezeichnungen? Sehen wir sie uns näher an …

In der Cholesterin-Richtwerte-Tabelle steht LDL für „Low Density Lipoprotein“, also ein Lipoprotein mit niedriger Dichte. Cholesterin, das von diesen Lipoproteinen transportiert wird, wird oft auch als „schlechtes“ Cholesterin bezeichnet – im Gegensatz zu „gutem“ Cholesterin, das von HDL, also „High Density Lipoprotein“, einem Lipoprotein mit hoher Dichte, transportiert wird.

Sowohl Lipoproteine mit hoher als auch mit niedriger Dichte transportieren Cholesterin im Körper. Wenn aber LDL-Werte erhöht sind, kann sich Cholesterin an den Arterienwänden absetzen. Und das ist nicht gut für das Herz, weshalb erhöhte LDL-Cholesterinwerte als einer der Risikofaktoren für koronare Herzerkrankungen gelten*. Lipoproteine mit hoher Dichte jedoch können überschüssiges Cholesterin zur Leber transportieren, wo es aus dem Körper entfernt wird.

Was sind die Richtwerte für LDL-Cholesterin in der Cholesterin-Grenzwerte-Tabelle?

Wie aus unserer Cholesterin-Normalwerte-Tabelle hervorgeht sollte LDL-Cholesterin bei gesunden Erwachsenen am besten unter einem bestimmten Wert - 159 mg/dl – liegen. Darüber liegende LDL-Werte werden als erhöht eingestuft, was bedeutet, dass in Absprache mit dem behandelnden Arzt Schritte eingeleitet werden sollten, um sie zu senken.

Manche Personengruppen werden bei erhöhten Cholesterinwerten als besonders gefährdet eingestuft, zum Beispiel Menschen mit zusätzlichen Risikofaktoren wie Übergewicht, Diabetes oder Bluthochdruck. Wenn Sie einer gefährdeten Gruppe angehören, wird ein noch geringerer LDL-Cholesterinwert empfohlen.

Wenn Ihr Cholesterinspiegel erhöht ist, ist es wichtig, diesen mit Ihrem Arzt zu besprechen, um individuell sinnvolle Ziele zu stecken.

Wie viel Gesamtcholesterin sollte ich laut der Cholesterinwerte-Tabelle haben?

Bei gesunden Erwachsenen sollte der Gesamtcholesterinwert bei oder unter 199 mg/dl liegen, Cholesterin-Tabelle oben zeigt.

Wie also können Sie diese Werte senken oder empfehlenswerte Werte aufrechterhalten?

3 wichtige Cholesterin-Tipps

Tipp #1: Ersetzen Sie gesättigte mit ungesättigten Fettsäuren in der Ernährung.

Wenn wir davon sprechen, dass gesättigte Fettsäuren „schlecht“ und ungesättigte Fettsäuren „gut“ sind, gibt es einen guten Grund dafür. Gesättigte mit ungesättigten Fettsäuren in der Ernährung auszutauschen kann helfen, Blutcholesterin zu senken**, solange Ihre Ernährung insgesamt ausgewogen und abwechslungsreich ist. Wenn Sie mehr herausfinden möchten, lesen Sie hier unseren Artikel über gesättigte und ungesättigte Fettsäuren.

Tipp #2: Halten Sie ein gesundes Körpergewicht.

Ein gesundes Körpergewicht aufrechtzuerhalten kann helfen, empfehlenswerte Cholesterinwerte zu halten. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Sport treiben und sich gesund und ausgewogen ernähren. Für Ideen, wie Sie Sport in Ihre Alltagsroutine integrieren können, lesen Sie unsere Artikel über Übungen für Anfänger oder informieren Sie sich hier darüber, was eine ausgewogene Ernährung ausmacht.

Tipp #3: Probieren Sie Becel ProActiv

Es ist durchaus möglich, Ihre Cholesterinwerte durch die Ernährung aktiv zu senken. Produkte von Becel ProActiv enthalten Pflanzensterine, die den Cholesterinspiegel nachweislich als Teil einer ausgewogenen Ernährung innerhalb von 2 bis 3 Wochen um 7 bis 10% senken können***.

Es gibt noch weitere Maßnahmen, die Sie treffen können, wenn Sie erhöhtes Cholesterin haben – lesen Sie hier unseren Ratgeber oder laden Sie unsere Broschüre herunter. Sie enthält ein 4-Wochen-Programm, das Sie bei der Umstellung unterstützt und wertvolle Tipps, Inspirationen und Hintergrundinformationen liefert.

* Hohes Cholesterin ist ein Risikofaktor in der Entstehung von koronaren Herzerkrankungen. Es gibt viele Risikofaktoren für koronare Herzerkrankungen und es ist wichtig, sich allen anzunehmen, um das Gesamtrisiko zu reduzieren.

** Die Verwendung ungesättigter Fettsäuren anstelle gesättigter Fettsäuren in der Ernährung senkt nachweislich den Cholesterinspiegel im Blut. Ein hoher Cholesterinwert gehört zu den Risikofaktoren der koronaren Herzerkrankung.