LDL, das für „Low Density Lipoprotein” steht, also ein Lipoprotein mit niedriger Dichte ist, ist Teil einer Gruppe von Substanzen, die der Körper produziert, um Cholesterin im Körper zu transportieren.

Aber was bedeutet LDL-Cholesterin genau? Es wird oft als „schlechtes Cholesterin“ bezeichnet, da es Cholesterin zu den Zellen bringt. Wenn zu viel davon da ist und in den Zellen nicht alles gebraucht wird, kann es sich in den Arterien ablagern. Wenn LDL-Cholesterin erhöht ist, wird dies als einer der Risikofaktoren in der Entstehung der koronaren Herzkrankheit angesehen. Es gibt viele Risikofaktoren für koronare Herzerkrankungen und es ist wichtig, sich ihrer möglichst umfassend anzunehmen, um das Gesamtrisiko zu reduzieren.

LDL-Cholesterinwerte messen

Wenn Ihr Cholesterin-Test zeigt, dass Ihr Cholesterin erhöht ist, ist es wahrscheinlich, dass Ihr LDL-Cholesterin über dem empfohlenen Wert liegt.
Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie wie auch andere nationale und internationale Fachgesellschaften empfehlen, dass Ihr LDL-Cholesterinwert unter 160 mg/dl beziehungsweise etwa 4,1 mmol/l liegen sollte.

Über aktuelle Forschungsstände zu LDL-Cholesterin können Sie sich auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie informieren.

Wie Sie Ihr LDL-Cholesterin senken

Sie sollten sich immer an Ihren Arzt wenden, wenn es darum geht, Ihre Testergebnisse zu interpretieren oder Tipps zu bekommen, wie Sie Cholesterin senken können, wenn Ihr LDL-Cholesterin zu hoch ist. Während einige der Ursachen für einen erhöhten Cholesterinspiegel nicht beeinflussbar sind (zum Beispiel Alter und Geschlecht), gibt es andere Faktoren, die Sie selber kontrollieren können. Ihr Arzt wird Ihnen Empfehlungen geben, wie Sie Ihre Ess- und Lebensgewohnheiten ändern können.

LDL-Cholesterin und Ihre Ernährung

  • Eine der besten Möglichkeiten, erhöhtes LDL-Cholesterin zu senken, ist, die Aufnahme von gesättigten und Trans-Fettsäuren zu reduzieren und sie durch ungesättigte Fettsäuren zu ersetzen. Hier finden Sie weitere interessante Tipps, wie Sie Ihr Herz gesund halten können.
  • Eine gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist sehr wichtig. Es ist belegt, dass sich Ballaststoffe, die in Hafer und Gerste vorkommen, positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. Außerdem haben wir in einem anderen Teil unserer Webseite tolle Rezepte erstellt, um Ihnen zu helfen, Ihre Ernährung umzustellen.
  • Eine zusätzliche Option bei einem erhöhten Cholesterinspiegel ist, Lebensmittel in Ihren Speiseplan aufzunehmen, die Pflanzensterine enthalten. Becel ProActiv enthält zugesetzte Pflanzensterine – sie sind der aktive Bestandteil, dessen cholesterinsenkende Eigenschaft in mehr als 45 wissenschaftlichen Studien belegt wurde. Die Pflanzensterine in Becel ProActiv senken nachweislich den Cholesterinspiegel. Ein täglicher Verzehr von 1,5 bis 2,4 g Pflanzensterine, enthalten in 30 g Becel ProActiv,  kann als Teil einer ausgewogenen Ernährung und eines gesunden Lebensstils mit ausreichend Obst und Gemüse das Cholesterin innerhalb von 2 bis 3 Wochen um 7 bis 10% senken. Pflanzensterine kommen in geringerer Konzentration natürlich in vielen pflanzlichen Lebensmitteln vor, zum Beispiel in Pflanzenöl, Nüssen, Getreide, Obst und Gemüse.