Jetzt ist es wieder so weit: Zum Jahreswechsel nehmen wir unsere lieben Gewohnheiten unter die Lupe. Und stellen häufig fest, dass sich unsere guten Vorsätze für das neue Jahr kaum von denen im letzten Jahr unterscheiden. Dabei gibt es einige einfache Wege, die helfen, unsere Ziele zu verwirklichen.

Ganz oben auf der Hitliste der guten Vorsätze für das neue Jahr steht immer wieder die Gesundheit. Gewicht verlieren, mehr Bewegung, sich gesünder ernähren. Immer geht es um eine mehr oder weniger dauerhafte Änderung des Lebensstils. Und das fühlt sich erst mal schwierig an. Das haben wir doch schon früher ein paar Mal versucht, ohne Erfolg …

In den meisten Fällen reicht tatsächlich ein guter Vorsatz allein nicht aus, um mit alten Gewohnheiten zu brechen. Es bedarf einer gewissen Vorbereitung und eines strategischen Vorgehens, um nicht allzu schnell wieder die Flinte ins Korn zu werfen.

Setzen Sie sich erreichbare Ziele

Egal, was Sie sich vornehmen, stecken Sie Ihr Ziel nicht unrealistisch hoch. Vorsätze, die mit „Ich will nie mehr …“ beginnen, haben meist wenig Aussicht auf Verwirklichung. Es ist sinnvoller und einfacher, nicht zu viele Veränderungen auf einmal zu planen.

Beschreiben Sie Ihr Ziel genau

Am besten, Sie schreiben auf, was genau Sie verändern und erreichen wollen. Dabei hilft es, wenn Sie dabei ganz konkret und positiv formulieren. Also nicht vage „Ich möchte weniger vor dem Fernseher sitzen“, sondern zum Beispiel „Ich möchte dreimal in der Woche 15 Minuten Gymnastik machen“. 

Legen Sie einen Zeitrahmen fest

Versuchen Sie, den Beginn der Veränderung nicht immer wieder auf morgen zu verschieben. Sehr nützlich ist es, sich einen Zeitrahmen abzustecken, innerhalb dessen ein bestimmtes Ziel erreicht werden soll. Hier sollten Sie ebenfalls realistisch bleiben, sich aber auch ein bisschen fordern.

Motivieren Sie sich durch Etappenziele

Wenn man Etappenziele erreicht, macht das stolz und gibt Schwung, weiterzumachen. Bedenken Sie, dass es länger dauern kann, bis eine neue Gewohnheit anfängt, Teil von Ihnen und Ihrem Alltag zu werden!

Machen Sie sich langfristige Ziele besonders anschaulich

Bei einer Veränderung des Lebensstils ist es wichtig, sich die positiven Ergebnisse immer wieder vorzustellen. Zum Beispiel, wie schlank oder fit Sie sich fühlen werden, wenn Sie sich gesünder ernähren, wie Ihr Blutdruck und Ihr Cholesterinspiegel sinken und Ihr Wohlbefinden steigt.

Niemand ist perfekt

Erwarten Sie nicht von sich, überhaupt keinen Rückfall ins alte Verhalten zu haben. Ihre guten Vorsätze sind nicht gescheitert, nur weil Sie sich einmal eine Woche nicht daran halten. Geben Sie sich eine neue Chance – aber warten Sie nicht bis nächstes Jahr!

Gesünder essen – guter Vorsatz für Ihr Wohlbefinden und Ihren Cholesterinspiegel!

Während der Feiertage darf schon mal kulinarisch „gesündigt“ werden. Spätestens im neuen Jahr sollte aber wieder Zeit für eine bewusste Ernährung sein. Bereits mit kleinen Änderungen in der Ernährungsweise können Sie Ihrer Gesundheit viel Gutes tun. So vermeiden Sie überflüssige Pfunde, beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einem erhöhten Cholesterinspiegel vor. Auch hierbei helfen erreichbare Ziele, ändern Sie nicht radikal Ihren Speiseplan. Zur langfristigen Verbesserung Ihrer Ernährungsgewohnheiten sind zu strenge Regeln und Verbote fehl am Platz.

Abwechslungsreich und ausgewogen sollte Ihre Ernährung sein, damit Ihr Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Und was Sie essen, sollte Ihnen schmecken. Achten Sie darauf, Nahrungsmittel mit wenig tierischen Fetten zu wählen, dafür mit mehr pflanzlichen Fetten – und essen Sie reichlich Obst und Gemüse. Verwenden Sie häufig Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte und schränken Sie den Konsum von Salz, Zucker und Alkohol ein.

So legen Sie mit einer bewussten Ernährung die Grundlage für ein „gesundes neues Jahr“. Und einen erhöhten Cholesterinspiegel senken sie außerdem aktiv, wenn Sie regelmäßig Becel ProActiv verwenden – ein guter Vorsatz, der ganz leicht umzusetzen ist.