Wussten Sie, dass Ihr Cholesterinwert in den Wechseljahren steigen kann? Die gute Nachricht: Durch eine gesunde Ernährungs- und Lebensweise können Sie Ihren Cholesterinspiegel senken und so Ihr Herz gesund halten.

Während der Wechseljahre sinkt der Östrogenspiegel und es kommt zu einer Vielzahl von Veränderungen im Körper der Frau. Das meiste davon passiert unbemerkt. Dazu gehört auch ein erhöhter LDL-Cholesterinspiegel – LDL ist das so genannte „böse“ Cholesterin. Fast jede zweite Frau über 55 ist davon betroffen. Lassen Sie also Ihren LDL-Cholesterinwert regelmäßig kontrollieren.

Warum habe ich noch nie etwas davon gehört?

Drei Viertel aller Frauen zwischen 45 und 65 Jahren wissen nichts von einem wechseljahresbedingt erhöhten Cholesterinwert. In einer Umfrage* unter etwa 1.000 Frauen in Europa nannten nur 23 % Herz-Kreislauferkrankungenals mögliches Problem und noch weniger – nämlich nur 15 % – erwähnten Cholesterin. Doch leider steigt das Risiko einer Herz-Kreislauferkrankung bei Frauen in den ersten zehn Jahren nach dem Eintritt in die Wechseljahre um das Vierfache.

Sie können etwas tun!

Im Gegensatz zu manch anderen Wechseljahresbeschwerden können Sie in puncto Cholesterin etwas unternehmen. Lassen Sie beim nächsten Arztbesuch Ihren Cholesterinwert messen. Sollte Ihr Cholesterinwert erhöht sein, bietet Ihnen diese Website zahlreiche Tipps zu einer cholesterinsenkenden Ernährung und Lebensweise.

*Quelle: Taylor Nelson Sofres für Unilever. Umfrage zum Thema Wechseljahre und Cholesterin. August 2007