Cholesterin-Wert vorher: 6.3 → Cholesterin-Wert nachher: 6.2

Ruhestand und Faulenzen? Das passt für Rentnerin Lisa nicht zusammen. Die ehemalige Sozialpädagogin absolviert zurzeit ein Seniorenstudium, singt im Chor, besucht Gesprächskreise und hält sich mit Yoga fit. Wenn sie nicht im Hörsaal sitzt, verbringt die 63-Jährige auch gerne Zeit mit Freunden und Familie. Manchmal kommt die Gesundheit dann etwas zu kurz. Aber mit der Becel pro.activ Aktion senkte Lisa nun erfolgreich ihren Cholesterinspiegel.

Lisas Geschichte:

Mein Erlebnis:

„Mein Arzt informierte mich bei einem Gesundheitscheck über mein erhöhtes Cholesterin. Als selbstbestimmte Frau konnte ich dieses Ergebnis nicht auf mir sitzen lassen. Als ich dann auf die Aktion von Becel ProActiv angesprochen wurde, habe ich mich zur Teilnahme beworben.“

Mein Ergebnis:

„Ich habe den Anfang gemacht und meinen Cholesterinspiegel von 6.3 auf 6.2 mmol/l aktiv gesenkt. Das „schlechte“ LDL-Cholesterin konnte ich sogar um 12% senken.“

Meine Ernährung:

„Morgens esse ich ca. zwei Scheiben Vollkornbrot mit Becel ProActiv. Zum Mittag folgt dann ein vegetarisches Gericht in der Mensa der Uni oder ein leichtes Mittagessen zu Hause. Zum Abend esse ich dann wieder ein leckeres Vollkornbrot mit Becel ProActiv. Als Vegetarierin ist es für mich kein Problem, auf fettreiches Fleisch und Wurst zu verzichten. Mir fiel es eher schwer den Süssigkeiten fern zu bleiben.“

Mein Tipp: „Durch die Ernährungsberatung habe ich gelernt wie wichtig es ist, regelmässige Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Dafür muss man sich einfach im Alltag Zeit nehmen!“

Meine Bewegung:

„Seit Beginn des Programms „Mitmachen & Cholesterin senken in Bremen“ lege ich alle Wege möglichst zu Fuss zurück. Ich verzichte auch auf Fahrstühle und Rolltreppen. Jeder Gang macht nicht nur schlank, sondern auch fit! Im Sportstudio habe ich zusätzlich mit Ausdauertraining begonnen.“ 

Mein Tipp: 

„Auch der vollste Terminkalender sollte niemanden daran hindern, gesund und fit zu leben!“

Mein Vorteil:

„Dank meiner Neugierde bin ich Teil einer grossartigen Aktion mit viel Spass und Spannung geworden. Nebenbei hab ich auch noch etwas für meine Gesundheit getan. Auch in Zukunft werde ich mir dafür mehr Zeit nehmen!“