Diabetes erhöht das Risiko anderer Krankheiten wie zum Beispiel von Herzproblemen. Aber Sie können vieles tun, um Ihre Diabetes in den Griff zu kriegen.

Das Wichtigste ist, dass Sie Diabetes möglichst früh feststellen. Mit der richtigen Therapie verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, ernsthafte Herzprobleme zu entwickeln. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten, wenn Sie Diabetes haben.

Denn: Diabetes kann die Auswirkungen anderer Risikofaktoren wie Rauchen, Bluthochdruck, überhöhter Cholesterinspiegel und Übergewicht verstärken. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihren Blutzucker, Ihren Blutdruck und Ihre Cholesterinwerte ausbalancieren.

Um Ihren Blutzuckerspiegel aufrecht und Ihr Herz gesund zu halten, sollten Sie:

  • sich ausgewogen ernähren, indem Sie oft Hülsenfrüchte, Gemüse, Vollkornprodukte und Früchte essen sowie fettarme Milch-, Fleisch- und Wurstprodukte bevorzugen;
  • regelmässig Sport treiben bzw. sich bewegen;
  • ein gesundes Gewicht anstreben.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, fragen Sie Ihren Arzt.

Drei Viertel aller Frauen zwischen 45 und 65 Jahren wissen nichts von einem wechseljahresbedingt erhöhten Cholesterinwert. In einer Umfrage* unter etwa 1.000 Frauen in Europa nannten nur 23% Herz-Kreislauferkrankungen als mögliches Problem und noch weniger – nämlich nur 15% – erwähnten Cholesterin. Doch leider steigt das Risiko einer Herz-Kreislauferkrankung bei Frauen in den ersten zehn Jahren nach dem Eintritt in die Wechseljahre um das Vierfache.